Direkt zum Inhalt
Sorgen kann man teilen. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123 Ihr Anruf ist kostenfrei

TelefonSeelsorge Ostoberfranken

TelefonSeelsorge Ostoberfranken

Über uns

Die nächste Ausbildung startet im Herbst 2024

Lust auf Weiterentwicklung?!

Dann kommen Sie zu unseren Informationsabenden

  • 05.06., 19.00 - 20.30 Uhr

  • 20.06., 19.00 – 20.30 Uhr

  • 05.07., 19.00 - 20.30 Uhr

jeweils: Evangelisches Zentrum Bayreuth Richard-Wagner-Str. 24, 95444 Bayreuth

Eine Anmeldung ist nicht nötig, freut uns aber.

   

Sie erwartet

  • Eine sinnvolle, anspruchsvolle, erfüllende Aufgabe
  • Eine fundierte, kostenfreie Ausbildung mit den Schwerpunkten Selbsterfahrung, Gesprächsführung und psychosoziales Fachwissen
  • Regelmäßige Supervision und Fortbildungsangebote
  • Zeitliche Flexibilität im Ehrenamt
  • Erstattung Ihrer Auslagen
  • Zugehörigkeit zu einer Gruppe engagierter, verantwortungsvoller, offener Menschen, die, wie Sie bereit sind, ihre Zeit und Qualifikationen Menschen in Not, zur Verfügung zu stellen

Wir erwarten

  • Teilnahme an der qualifizierenden ca. einjährigen, kostenlosen Ausbildung (3 Wochenenden, regelmäßige Abende und einige ganze Tage)
  • Nach Abschluss der Ausbildung pro Monat 12 Stunden Telefondienst wie die Bereitschaft zum Nachtdienst (ganze oder halbe Nacht)
  • Teilnahme an der regelmäßigen Superversion (ca. alle 6 Wochen)
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in einer kirchlichen Seelsorge- und Beratungseinrichtung
  • Absolute Verschwiegenheit
Nähere Informationen:  Informationen / Fragebogen 
Sie können sich gerne auch direkt bei der Leiterin der TelefonSeelsorge Ostoberfranken,
Diakonin Elisabeth Peterhoff informieren:
Tel. 0921 1 50 49 12 oder elisabeth.peterhoff@elkb.de

Die TelefonSeelsorge Ostoberfranken wurde als TelefonSeelsorge Bayreuth e.V. 1969 gegründet.

Der Nordbayerische Kurier hat am 14.03.2024 daran erinnert! Herzlichen Dank!

 

Heute gibt es rund 106 TelefonSeelsorge-Stellen in ganz Deutschland. In der TelefonSeelsorge Ostoberfranken stehen 45 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen für die Anrufenden zur Verfügung.

Unser Einzugsgebiet umfasst im östlichen Oberfranken die fünf Städte und Landkreise Bayreuth, Kulmbach, Kronach, Hof und Wunsiedel. Die TelefonSeelsorge Ostoberfranken ist der Ansprechpartner für rund 581.000 Menschen.

 

Wir freuen uns immer über neue ehrenamtliche Mitarbeitende.

Ein neuer Ausbildungskurs startet im Herbst 2024!

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

leitung@telefonseelsorge-ostoberfranken.de oder elisabeth.peterhoff@elkb.de oder Telefon 0921 150 49 12

 

Die TelefonSeelsorge Deutschland und krisenchat fordern die Bundesregierung auf, die anstehende nationale Suizidpräventionsstrategie zu nutzen, um das Unterstützungsangebot für Menschen in Lebenskrisen signifikant auszubauen und zu sichern. Hier der link zur Stellungnahme der TS Deutschland: Eine Frage des Überlebens - Unternehmeranwälte Bayern (telefonseelsorge.de)

 

Neue Leitung der TelefonSeelsorge Ostoberfranken 

Neue Leitung der Telefonseelsorge Ostoberfranken | Evangelisches Dekanat Bayreuth - Bad Berneck (dekanat-bayreuthbadberneck.de)

 

App KrisenKompass

Ein Notfallkoffer für die Hosentasche – on- und offline

Der KrisenKompass ist eine App, die dank ihrer Funktionsweise eine Art Notfallkoffer für Krisensituationen ist. Mit verschiedenen Funktionsweisen wie Tagebuchfunktion und persönlichen Archiven, um positive Gedanken oder beispielsweise Fotos, Erinnerungen oder Lieder zu speichern, kann ein ganz persönliches Rüstzeug für schlechte Momente gepackt werden. Darüber hinaus gibt es Materialien, die in Krisensituationen hilfreich sind, Hinweise zu beruhigenden Techniken, sowie direkte Kontaktmöglichkeiten zur TelefonSeelsorge und anderen professionellen Anlaufstellen. Das Angebot des KrisenKompasses ist als App jederzeit in Griffweite auf dem Handy und damit immer dabei, wenn es nötig wird. https://krisen-kompass.app/

Unser Video zum KrisenKompass zeigt, in welchen Situationen der KrisenKompass Euch helfen kann: wenn es Euch selbst schlecht geht; wenn Ihr Euch um einen Menschen in Eurem Umfeld Sorgen macht; wenn Ihr einen geliebten Menschen durch Suizid verloren habt. Und er zeigt, wie Ihr Euch selbst in Krisen stark machen könnt: https://youtu.be/PuofDIg3rcw

Wer sein Leben als bedeutungslos empfindet und davon überzeugt ist, dass es keine Hoffnung mehr gibt, sieht oft keinen anderen Ausweg, als sich selbst das Leben zu nehmen.
Zum Beispiel Monja. Sie hat mit der Hilfe von [U25] ihr Tief hinter sich gelassen. https://vimeo.com/289255638

Manchmal kann man erkennen, wenn jemand in einer Krise steckt und Hilfe braucht. Oder es hilft, einfach nachzufragen. Und manchmal kann man aus seinen eigenen Erfahrungen die Kraft ziehen, diesen Menschen zu helfen.
Zum Beispiel Marcel. Er hilft jetzt anderen, die eine schwere Zeit durchmachen. https://vimeo.com/289256027

TelefonSeelsorge fordert: Suizid nicht tabuisieren - Weltsuizidpräventionstag als Chance zum Dialog

Die TelefonSeelsorge Deutschland (TSD) ermutigt mit Blick auf den Welttag der Suizidprävention am 10. September zu mehr Dialogfähigkeit bei dem schwierigen Thema Suizidalität. Lesen Sie hier den kompletten Text und das Essay "Suizidprävention - eine Kernkompetenz der TelefonSeelsorge"

Hilfetelefon "Schwangere in Not"  

https://www.schwanger-und-viele-fragen.de


Verschiedene Medienberichte:

 

Deutschlandfunk:

Leben in ungewissen Zeiten - die Angst vor einem Krieg

Leben in ungewissen Zeiten - Die Angst vor einem Krieg | deutschlandfunk.de

Pressemitteilung zum Tag des Ehrenamtes

TelefonSeelsorge-Nummer als Sonderbriefmarke - Bundesministerium der Finanzen würdigt Engagement an den Nächsten

Berlin, 17. August 2021 – Im Jahr ihres 65-jährigen Bestehens erfährt die TelefonSeelsorge eine besondere Wertschätzung. Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) gibt die Telefonnummer 0800-111-0-111 als Sonderbriefmarke heraus. Erstverkaufstag für die 80-Cent-Briefmarke ist der 2. September.  Hier finden Sie den kompletten Text - Und so sieht die neue Briefmarke aus

Interview Mainwelle mit Leiterin der TS Ostoberfranken:

https://www.mainwelle.de/mediathek/kategorie/audiothek/audio/telefon-se…

Thema "Stille Nacht"

Anrufe retten Leben Frankenschau vom 23.04.2017

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/frankenschau/telefonseelsorge-anrufe-leben-108.html?time=61.832829

Einsamkeit, Beziehungsprobleme, Stress - Reden kann helfen. Es erleichtert, sich etwas von der Seele zu reden. Probleme werden kleiner, wenn man gemeinsam Lösungen sucht. Doch mit wem? Tag und Nacht sind Frauen und Männer der Telefonseelsorge bereit zu Gesprächen. Sie nehmen sich Zeit und hören zu. Anonym und kostenlos. Das Angebot wird immer stärker gefragt. Alleine in Bayreuth gingen letztes Jahr ca. 5000 Anrufe ein. Die Telefonseelsorge ist bundesweit aktiv. Bevor Ehrenamtliche hier mitarbeiten dürfen, müssen sie eine einjährige Fortbildung durchlaufen, mit den Inhalten Gesprächs-führung, Selbsterfahrung und psychosoziales Grundwissen. Unter 0800 / 111 0 111 erreichen Sie die Telefonseelsorge.

Offene Ohren für die Sorgen aller Menschen

Frankenpost 23.12.2016

Nachts in Bayreuth

https://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/nachts-bayreuth-die-seelsorgerin_526042

Sorgen kann man teilen!

Die TelefonSeelsorge Ostoberfranken - Bericht in Bayreuth Evangelisch. Lesen Sie hier den kompletten Artikel.

Telefonseelsorge wird 60 Jahre alt

Aus Anlass des Weltkongresses der Telefonseelsorge vom 19. bis 22. Juli 2016 in Aachen und einem Festakt zum 60-jährigen Bestehen der Telefonseelsorge am 23. Juli 2016 haben die Verantwortlichen der TelefonSeelsorge am 28.06.2016 in Köln in einem Pressegespräch ihre Arbeit vorgestellt. Den Pressebericht finden Sie hier.

TelefonSeelsorge Ostoberfranken und die Seelsorge Stiftung

Artikel Frankenpost Hof v. 30./31.08.2014

Kanzlerin Merkel im Gespräch mit Mitarbeitern von Hilfstelefonen: https://www.bundesregierung.de/breg-de/mediathek/buergerdialog-1875370

Kanzlerin würdigt Engagement von Hilfstelefonen in der Pandemie

Seelsorgestiftung Oberfranken

Seelsorgestiftung Oberfranken